Seminar Gesund-Sein

…. vom guten Leben und – Lebenspflege für Leib und Seele …

…..am Tag leistungsfähig im Job, am Abend ins Fitnessstudio und zwischendurch gesund ernähren? Ist das die Vision einer gesunden Zukunft? Macht Gesundheit glücklich?

 


Wer kennt sie nicht die Leute die scheinbar alles „richtig“ machen, stabil und leistungsfähig, aber freud- und lustlos wirken? Gesundheit wird dabei zum Fetisch einer leistungsorientierten Gesellschaft, zu einer rein äußeren –  und leider allzu oft verzweckten Angelegenheit (fit für den Job).  

 

Von Health-Doing zu Health-Being

Die WHO (Ottawa Charta) jedoch beschreibt Gesundheit ausdrücklich als integrativen Lebensbestandteil, der von allen Menschen in ihren alltäglichen Umwelten geschaffen und gelebt wird, dort „wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben“, ein Konzept des SEINS, das im ganz normalen Alltag integriert ist.

 

Wie kann Gesundheit zu einem ressourcenorientierten und lustvollen Lebensbestandteil werden? Dieses Seminar soll dazu Impulse und Anregungen geben, entschleunigtes „Erforschen“ und „gesundes Nachdenken“ über die Werte eigenen Well-Beings. Theorieinputs und praktisches Üben (Qi Gong) bringen Abwechslung ins „Tun“.

Inhalte

  • Die Philosophie des Gesund-Seins und der Lebenspflege, Werte und Ressourcen ganzheitlicher Gesundheitsförderung laut WHO Ottawa Charta

 

  • Qi Gong, Übungen in Ruhe und in Bewegung, Meditation,  Achtsamkeitsübungen, Anregungen für Zuhause, für Pausen, für den ganz normalen Alltag

 

  • Praktische Philosophie: Vom Nähren der Lebenskräfte,
    Achtsamkeit, Entschleunigung aus östlicher und westlicher Sicht. Kontemplative Praxis fördert Entschleunigung, ein „Frei-werden im Kopf“ und ein allgemeines Gewahren der eigenen Persönlichkeit auf allen Ebenen.

 

  • Kleine Kulturgeschichte des „Well-beings“, das aristotelische Konzept eines geglückten Lebens in zeitgemäßer Adaptierung.

 

Dauer: 2 – 2,5 Tage